Kreditkarte mit Reisegepäckversicherung

Kreditkarten bieten die unterschiedlichsten Ausstattungsmerkmale neben ihrer eigentlichen Funktion, Rechnungen zu bezahlen. Fast schon standardmäßig enthalten sind die unterschiedlichsten Versicherungspakete. Dazu zählen neben Unfallversicherungen und Auslandsreisekrankenversicherungen auch Reiserücktrittsversicherungen und Reisegepäckversicherungen.

Kreditkarten von Filialbanken und Sparkassen bieten in der Regel wenig überdurchschnittlichen Mehrwert, Versicherungspakete sind aber auch hier eingeschlossen. Ein Blick in die Geschäftsbedingungen ist aber sinnvoll.

Es besteht nicht immer Leistungsanspruch

Weder bei einer Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung noch bei einer Kreditkarte mit Reisegepäckversicherung besteht im Schadensfall immer ein Leistungsanspruch. Der Teufel sitzt im Detail, sprich im Kleingedruckten. Diese Leistungen werden zwar beworben, aber das klassische Szenario kommt im Leistungsfall. Vom bereits gebuchten und bezahlten Urlaub muss wegen einer Erkrankung zurückgetreten werden.

Der verhinderte Urlauber denkt sich, dass die Rückerstattung des Reisepreises kein Problem ist, hat sein Bankberater doch ausdrücklich auf die Reiserücktrittsversicherung bei der Kreditkarte hingewiesen. In vielen Fällen geht der Bankkunde aber leer aus. Hintergrund ist, dass die Versicherung nur greift, wenn der Urlaub auch mit der Kreditkarte bezahlt wurde. In allen anderen Fällen besteht kein Versicherungsschutz.

Diese Regelung ist nicht generell der Fall, aber häufig. Das gleich gilt für die Reisegepäckversicherung. Wurde der Flug mit der Kreditkarte bezahlt, und das Reisegepäck verschwindet, besteht ein Leistungsanspruch. Im anderen Fall kann es trotz Kreditkarte mit Reisegepäckversicherung sein, dass der Reisende keinen Schadensersatz erhält.

Ein Kreditkartenvergleich bietet sich als Lösung an

Wer eine Kreditkarte mit Versicherungsschutz beantragen möchte, ist gut beraten, einen Kreditkartenvergleich zu nutzen. Hier findet er zu den in Frage kommenden Karten alle Informationen über die eingeschlossenen Versicherungspakete. Es wird deutlich, welche Karten im Schadensfall voraussetzen, dass die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde, und welche Kreditkarten generell, unabhängig von der Zahlweise, Versicherungsschutz bieten. Noch kritischer wird es im Fall einer Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport.

Die Kosten für einen Krankenhausaufenthalt, beispielsweise in den USA, summieren sich in wenigen Tagen schnell auf fünfstellige Dollarbeträge. Sich auf die Tatsache zu verlassen, dass die Kreditkarte eine Auslandsreisekrankenversicherung mit einschließt, kann böse enden, wenn Voraussetzung für die Leistung das Bezahlen der Reise mit der Kreditkarte ist. Ein Kreditkartenvergleich ist wirklich die beste Voraussetzung, um sich die Angebote in Ruhe anschauen und beantragen zu können.